Renovierst du noch oder wohnst du schon?

Wir schätzen, dass bestimmt 80 % aller Mietverträge noch fehlerhafte Klauseln zu Renovierungspflichten des Mieters enthalten. Dies freut den Mieter: er muss gar nichts machen!

Die Vermieter unter unseren Mandanten teilen uns immer wieder mit, dass sie bei Mieterwechseln die eine oder andere Überraschung erlebt haben. Viele dieser Überraschungen rühren daher, dass Standardmietverträge genutzt werden, oder dass (teilweise manchmal noch schlimmer) selbst gebastelte Mietverträge genutzt werden, die veraltete oder ungültige Klauseln enthalten.

Fehlerhafte Renovierungsklauseln

So mancher Vermieter glaubt, dass sein Mieter tatsächlich die Wohnung in regelmäßigen Abständen und vor allem beim Auszug renovieren muss. Tatsächlich regeln viele Mietverträge dieses leidige Thema mit fehlerhaften Klauseln. Mieter, die per Vertrag dazu verdonnert werden nach einem starren Zeitplan einzelne Räume zu streichen, können sich eigentlich ganz entspannt zurücklehnen. Dies erklärte der Bundesgerichtshof (VIII ZR 360/03) für unwirksam. Gleiches gilt für die Vereinbarung, dass der Mietgegenstand im selben Zustand übergeben muss, wie beim Einzug.

Hintergrund dieser Gerichtsentscheidung ist die Überlegung, dass der Vermieter für den Gebrauch der Wohnung einen Mietzins erhält. Diese Leistung entschädigt den Vermieter für die normale Abnutzung der Mietsache während der Vertragsdauer. Die Nutzung von starren Renovierungsklauseln ist nicht zulässig, sodass in der Folge die gesamte Renovierungsklausel als nicht vereinbart gilt.

Der Mieter kann in diesem Fall die Wohnung unrenoviert abgeben. Wurde die Wohnung trotz unzulässiger Klausel vom Mieter renoviert, kann dieser vom Vermieter sogar Geld zurückfordern (VIII ZR 302/07).

Gibt es wirksame Renovierungsklauseln?

Etwas anders sieht es aus, wenn der Zeitplan durch Abschwächung wie zum Beispiel „mindestens“ oder „in der Regel“ ergänzt wird. Während der Mietdauer kann also vom Mieter verlangt werden, dass er eine übliche Renovierung durchführt.

Zu den übertragbaren Arbeiten gehören allerdings nur:

  • Tapezieren oder Streichen der Wände
  • Streichen der Fußböden
  • lackieren der Heizkörper und Heizungsrohre
  • Steichen der Innentüren
  • Streichen der Fenster und Außentüren von innen

Doch Obacht: der Mieter muss diese Arbeiten zwar fachgerecht ausführen, jedoch kann man von ihm keine 1A-Malerqualität verlangen. die Arbeiten sind so auszuführen, wie ein Laie dies nach besten Wissen ausführen würde.

Prüfen Sie Ihren Mietvertrag genau. Das gilt für Mieter wie Vermieter!

Die Angst nimmt zu trotz guter Ausgangslage

Die Nervosität steigt, diese Woche werfen festverzinsliche US-Staatsanleihen erstmals seit langem wieder Renditen von mehr als 3% ab. Das führt zu Mittelabflüssen aus Aktien hin zu Anleihen, weitere Nahrung für Kursrückgänge.

Psychologie schlägt durch

Trotz eines vielversprechenden Starts zu Jahresbeginn haben die internationalen Märkte im Verlauf des ersten Quartals nachgegeben. Allerdings ist die Schwächephase eindeutig das Ergebnis von Ängsten, verursacht durch die amerikanische Zins- und Handelspolitik. Fundamentale Gründe hat die Korrektur jedoch nicht.

„Die Angst nimmt zu trotz guter Ausgangslage“ weiterlesen

Unser aktuelles Immobilienangebot

Das Objekt wurde 1961 als Altonaer Sargfabrik in Betrieb genommen. Die derzeitige Eigentümerin hat das Gebäude 1998 kernsaniert und umfangreich umgebaut. Dabei wurde eine mögliche Aufstockung bereits mit eingeplant.

Büro- / Praxisgebäude Schomburgstraße

Das Objekt wurde 1961 als Altonaer Sargfabrik in Betrieb genommen. Die derzeitige Eigentümerin hat das Gebäude 1998 kernsaniert und umfangreich umgebaut. Dabei wurde eine mögliche Aufstockung bereits mit eingeplant. „Unser aktuelles Immobilienangebot“ weiterlesen

Vielen Dank für das tolle Spendenergebnis

2017 konnten 109,17 € aus gut 471 € Versicherungsprämie erlöst werden. Damit wurde wieder ein gutes Ergebnis erreicht. Claritos ist das nicht genug. Wir legen nochmal eine Schippe oben drauf und spenden 324 € an Madamfo Ghana.

Das von Claritos gegründete Reiseversicherungsprojekt sorgenfreie-reise.de ermöglicht Reisenden, Versicherungsschutz für Ihre Urlaubs- oder Dienstreise zu erhalten. Das Besondere: sämtliche Erlöse, die wir für die Vermittlung der Reiseversicherungen erhalten, werden einem karitativen Zweck zugeführt. So konnte Claritos seit 2012 insgesamt 1.080 € an Spendengeldern ermöglichen. „Vielen Dank für das tolle Spendenergebnis“ weiterlesen

Ganz schön hochwertig, diese Geringwertigen

Zum 01. Januar 2018 wurde die Regelung zur Absetzbarkeit geringwertiger Wirtschaftsgüter revidiert. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie jetzt bei der Sofortabschreibung haben.

Bis Ende 2017 galt die Grenze von 410 €, bis zu der geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) sofort abgeschrieben werden konnten. Teurere Anschaffungen mussten mit der gewöhnlichen Nutzungsdauer abgeschrieben werden.

Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie jetzt bei der Abschreibung haben. Es wird unterschieden nach folgenden Klassen:

  1. Wirtschaftsgüter bis 250 €
  2. Wirtschaftsgüter zwischen 250 € und 800 € (Gruppe 2)
  3. Wirtschaftsgüter zwischen 800 € und 1.000 € (Gruppe 3)

„Ganz schön hochwertig, diese Geringwertigen“ weiterlesen

Feuerwerk an den Börsen

Bäng, boom, bäng – haben Sie es Silvester auch so richtig krachen lassen? Dann waren Sie letztes Jahr bestimmt in einem der weltweit gut laufenden Aktienmärkte investiert! Doch geht es auch 2018 so weiter?

Im vierten Quartal 2017 wie auch in den vergangenen zwölf Monaten hatten Anleger Grund zur Freude, denn die Aktienmärkte legten mehr als deutlich zu und bescherten ihnen hohe Gewinne. Doch das Beste daran: Auslöser für diese Entwicklung waren gute Konjunktur- und Unternehmensdaten. Politische Risiken hingegen waren für die Börsen kein Hindernis. „Feuerwerk an den Börsen“ weiterlesen

Gemeinsam noch stärker: VDVM und BMVF fusionieren

Pressemitteilung unseres Bundesverbands BMVF

Die Mitglieder des Verbandes Deutscher Versicherungsmakler e. V. in Hamburg und des Bundesverbandes Mitteständischer Versicherungs- und Finanzmakler e.V. in Hagen haben heute mit überwältigender Mehrheit beschlossen, beide Verbände zum Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler e. V. (BDVM) zu fusionieren.  Der BDVM nimmt seine Arbeit am 01.01.2018 auf. Präsident des Verbandes ist Dr. Georg Bräuchle, Vizepräsidenten sind Harmut Goebel und Adelheid Marscheider. „Gemeinsam noch stärker: VDVM und BMVF fusionieren“ weiterlesen

Besser Beten als BU-versichert?

Der Tatort Dresden „Auge um Auge“ vom 12.11.2017 spielt mit Zahlen zur Berufsunfähigkeitsversicherung, den wir auf den Grund gehen möchten.

Am 12. November 2017 lief in der ARD der Dresdner Tatort („Auge um Auge“), der anhand der fiktiven Versicherung ALVA darstellte, dass es für manche Kunden scheinbar unmöglich ist, im Falle einer Berufsunfähigkeit auch eine Leistung zu beziehen, die zumindest finanziell die Weiterführung eines normalen Lebensstils und Alltags bedeuten würde. Dabei fielen auch einige Zahlen, denen wir hier auf den Grund gehen möchten.

Verweigern BU-Versicherer 60% der Leistungsanfragen?

„Besser Beten als BU-versichert?“ weiterlesen

Hurricane

Mit neuen Rekordmarken hat die US-Börse den Weg aufgezeigt. Und sie hat auch gezeigt, dass politische Risiken nicht überbewertet werden dürfen.

Krisenfeste Aktienmärkte

Die Ergebnisse der Bundestagswahl sorgen für Stabilität und Beruhigung an den Märkten. Auch die äußerst positiven Konjunkturaussichten spielen den Börsen zu. Der Dow Jones erreicht sogar ein neues Allzeithoch.

„Hurricane“ weiterlesen

Living the Blues

Zinswende ante portas? Unser Kapitalmarktbericht zum 2. Quartal 2017.

Zinswende ante portas?

Gute Konjunkturaussichten und erfreuliche Wahlergebnisse in Frankreich: An den Börsen stimmt die grundsätzliche Richtung. Damit nicht genug. Auch aus den USA kommen gute Nachrichten: Dort lässt die gute wirtschaftliche Situation bereits die Zinsen steigen. Die EZB zeigt sich noch zurückhaltend.

Noch…

Darstelung diverser Indices „Living the Blues“ weiterlesen