Gemeinsam noch stärker: VDVM und BMVF fusionieren

Pressemitteilung unseres Bundesverbands BMVF

Die Mitglieder des Verbandes Deutscher Versicherungsmakler e. V. in Hamburg und des Bundesverbandes Mitteständischer Versicherungs- und Finanzmakler e.V. in Hagen haben heute mit überwältigender Mehrheit beschlossen, beide Verbände zum Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler e. V. (BDVM) zu fusionieren.  Der BDVM nimmt seine Arbeit am 01.01.2018 auf. Präsident des Verbandes ist Dr. Georg Bräuchle, Vizepräsidenten sind Harmut Goebel und Adelheid Marscheider.

Unter dem Begriff „Makler“ sind zurzeit immer noch über 46.000 Vermittler tätig. Häufig genug verfügen diese als Makler registrierten Vermittler nicht über die aus unserer Sicht notwendige Kompetenz. Die Versicherungsmakler als die klassischen Risikoberater und Versicherungseinkäufer des Kunden müssen deshalb ihr Image mehr denn je selbst in die Hand nehmen. Der Gesetzgeber wird – dies belegt der Diskussionsprozess um das IDD-Umsetzungsgesetz – nicht genügend tun, um dem Makler als Berufsstand ein wirklich hohes Profil zu verleihen. Vor diesem Hintergrund und dem Umstand, dass Deutschland ein Agentenmarkt ist, braucht der Versicherungsmakler dringend eine Schärfung seines Profils. „Der Versicherungsmakler als treuhänderischer Sachwalter des Kunden ist der berufene Ansprechpartner für eine werthaltige Beratung und Eindeckung des notwendigen Versicherungsschutzes, die Betreuung während der Laufzeit der Verträge und einer sachgerechten Assistenz bei der Schaden-regulierung sowohl für Privat- als auch Geschäftskunden. Wenn es ihn nicht bereits gäbe, müsste er erfunden werden!“ so Hartmut Goebel, Vorstandsvorsitzender des BMVF e.V..

Für die nachhaltige Herstellung und Verbesserung eines von der Öffentlichkeit wahrgenommenen hohen werthaltigen Maklerimages durch einen Verband gilt:

  1. Höchstmögliches Niveau in der Satzung festschreiben und überprüfbar machen und dabei auf Unabhängigkeit und Beratungskompetenz abheben.
  2. Größtmögliche Zahl in dieser Hinsicht qualifizierte Makler unter einem Markennamen sammeln, damit das Gewicht gegenüber Behörden, Gesetzgebern, Versicherern, aber auch gegenüber Kunden noch größer wird.

Diesen Zielen dient der Zusammenschluss von VDVM und BMVF, zweier Verbände, die vor allem im Hinblick auf die Qualitätsanforderung eine gemeinsame Basis haben und beide gewillt sind, den bevorstehenden Herausforderungen aktiv zu begegnen. Der BDVM – ein Markenzeichen für die neue Größe und Qualität – hat sich eine Satzung gegeben, die Qualität, Unabhängigkeit und Beratungskompetenz der zusammengeschlossenen Versicherungsmakler gewährleisten soll.

Die Vereinigung der Verbände führt zu einer Stärkung des Berufsbildes der Versicherungsmakler und zu einer besseren Positionierung im Rahmen der Interessenwahrnehmung sowohl im Inland als auch auf EU-Ebene. Selbstverständlich wird auch der neue BDVM seine Tätigkeit auch auf der Ebene des Weltverbandes der Versicherungsvermittler (WFII) wahrnehmen.
Die Trennlinie zu anderen sogenannten Maklern soll dadurch schärfer werden. Der VDVM hat 638 Mitglieder mit zusätzlich rund 150 Niederlassungen, der BMVF zählt 250 Mitglieder. Im neuen BDVM werden damit über 880 Qualitätsmakler zusammen geschlossen sein.

Vorstand des BDVM
Der Vorstand des neuen BDVM (v.l.n.r.): Christian Fuchs, Achim Fischer-Erdsiek, Oliver Fellmann, Yorck Hillegaart, Henning Kahle, Hartmut Goebel, Dr. Hans-Georg Jenssen, Dr. Georg Bräuchle, Holger Mardfeldt, Hans-Uwe Klaß, Adelheid Marscheider, Christina Häußler, Benno Walter                                                                                  (Bildrechte BMVF e.V.)

 

Gastautor

Autor: Gastautor

Wir laden regelmäßigGastautoren ein, in unserem Blog interessante Beobachtungen und Artikel zu veröffentlichen. Diese Beiträge erscheinen mit der Kennung Gastautor. Im jeweiligen Beitrag findet sich eine exakte Quellenangabe bzw. Autorenangabe. Wenn Sie ebenfalls einen interessanten Beitrag zu unserem Blog besteuern möchten, kontaktieren Sie uns gerne.

Kommentar verfassen