Feuerwerk an den Börsen

Bäng, boom, bäng – haben Sie es Silvester auch so richtig krachen lassen? Dann waren Sie letztes Jahr bestimmt in einem der weltweit gut laufenden Aktienmärkte investiert! Doch geht es auch 2018 so weiter?

Im vierten Quartal 2017 wie auch in den vergangenen zwölf Monaten hatten Anleger Grund zur Freude, denn die Aktienmärkte legten mehr als deutlich zu und bescherten ihnen hohe Gewinne. Doch das Beste daran: Auslöser für diese Entwicklung waren gute Konjunktur- und Unternehmensdaten. Politische Risiken hingegen waren für die Börsen kein Hindernis. „Feuerwerk an den Börsen“ weiterlesen

Hurricane

Mit neuen Rekordmarken hat die US-Börse den Weg aufgezeigt. Und sie hat auch gezeigt, dass politische Risiken nicht überbewertet werden dürfen.

Krisenfeste Aktienmärkte

Die Ergebnisse der Bundestagswahl sorgen für Stabilität und Beruhigung an den Märkten. Auch die äußerst positiven Konjunkturaussichten spielen den Börsen zu. Der Dow Jones erreicht sogar ein neues Allzeithoch.

„Hurricane“ weiterlesen

Living the Blues

Zinswende ante portas? Unser Kapitalmarktbericht zum 2. Quartal 2017.

Zinswende ante portas?

Gute Konjunkturaussichten und erfreuliche Wahlergebnisse in Frankreich: An den Börsen stimmt die grundsätzliche Richtung. Damit nicht genug. Auch aus den USA kommen gute Nachrichten: Dort lässt die gute wirtschaftliche Situation bereits die Zinsen steigen. Die EZB zeigt sich noch zurückhaltend.

Noch…

Darstelung diverser Indices „Living the Blues“ weiterlesen

Rollin‘ and Tumblin‘

In den USA brummt die Konjunktur. Mit Freude verwies die Fed bei ihrer Zinsentscheidung auf die guten Daten. Und auch in Europa gibt es keinen Grund zur Sorge. Der Claritos Kapitalmarktbericht zum 1. Quartal 2017.

Sehr guter Start ins Jahr 2017

Der Start in 2017 war für Anleger besonders erfolgreich. Die Aktienmärkte haben die Rallye des vergangenen Jahres fortgesetzt. Die Zentralbanken haben so reagiert wie es die Märkte erwartet haben. Die Fed hob ihren Zins an, die EZB bleibt bei 0%.Darstellung diverser Indizes „Rollin‘ and Tumblin‘“ weiterlesen

Ballad of Donald White

Und das Jahr hat mehr als nur ein Happy End: Viel wichtiger als die insgesamt positiven Zahlen ist die Erkenntnis, dass sich Märkte von politischen Ereignissen nicht beeinflussen lassen.

Ein gutes Jahr für Anleger

Nach anfänglich starken Turbulenzen beruhigte sich das Jahr 2016 und sorgte am Ende sogar für freudige Stimmung bei Anlegern. Der DAX legte um über 6% zu. In den USA zeigt die Börse Dank Leitzinserhöhung und Trump mit einem zweistelligen Plus ein noch besseres Bild.Renidten ausgewählter Indizes

„Ballad of Donald White“ weiterlesen

Money blues

Erfreuliches 3. Quartal 2016: DAX und andere Indizes konnten die Brexit-Thematik überwinden. Auch die Zinssignale der Fed, lassen Börsen kalt.

Erholung an den Börsen

Das dritte Quartal 2016 ist aus Anlegersicht insgesamt erfreulich verlaufen. Der DAX und andere Indizes konnten die Brexit-Thematik überwinden. Auch die deutlicher werdenden Signale der Fed, das Zinsniveau bald anheben zu wollen, lassen die Börsen weitestgehend kalt.

Ergebnisse ausgewählter Indices „Money blues“ weiterlesen

Renditen durch Übernahmen

Am Aktienmarkt investieren und trotzdem stabile Renditen erzielen – gerade in Märkten mit hohen Schwankungen und niedrigen Zinsen kaum vorstellbar. Doch mit Alternativen Anlagestrategien bieten sich Anlegern neue Möglichkeiten des Investierens. Eine solche Möglichkeit ist die sogenannte Merger Arbitrage Strategie.

Am Aktienmarkt investieren und trotzdem stabile Renditen erzielen – gerade in Märkten mit hohen Schwankungen und niedrigen Zinsen kaum vorstellbar. Doch mit Alternativen Anlagestrategien bieten sich Anlegern neue Möglichkeiten des Investierens. Eine solche Möglichkeit ist die sogenannte Merger Arbitrage Strategie. „Renditen durch Übernahmen“ weiterlesen

Kapitalmarktbericht Q2.2016

Die Briten haben entschieden. Rund 52% votierten für den Ausstieg aus Europa. Die Reaktion an den Börsen war deutlich: Kursverluste sowie eine starke Abwertung des britischen Pfunds waren die Folge. Hinzu kommt die lähmende Ungewissheit vor der Zukunft. Dennoch ist die Situation nicht so dramatisch wie es scheint.

Möglicher Brexit sorgt für Turbulenzen

Die Briten haben entschieden. Rund 52% votierten für den Ausstieg aus Europa. Die Reaktion an den Börsen war deutlich: Kursverluste sowie eine starke Abwertung des britischen Pfunds waren die Folge. Hinzu kommt die lähmende Ungewissheit vor der Zukunft. Dennoch ist die Situation nicht so dramatisch wie es scheint.  „Kapitalmarktbericht Q2.2016“ weiterlesen

Durchschnittskosteneffekt

Den optimalen Einstiegszeitpunkt bei der Geldanlage zu finden ist bei schwankenden Wertanlagen nicht möglich. Eine sinnvolle Strategie besteht darin, die Anlagesumme über einen bestimmten Zeitraum zu strecken. Damit umgehen Anleger die Problematik des richtigen Einstiegszeitpunktes und können gleichzeitig vom Durchschnittskosteneffekt profitieren.

An den Börsen geht es ständig auf und ab. Diese Erkenntnis bestätigt sich gerade jetzt in den Tagen vor und nach dem Referendum der Briten. Den optimalen Zeitpunkt für seine Geldanlage zu erwischen ist nahezu unmöglich. Abhilfe schafft hier der Cost Average Effekt. Anstatt wie bei einer Einmalanlage den vollen Betrag zu investieren, wird dieser über mehrere Perioden aufgeteilt. „Durchschnittskosteneffekt“ weiterlesen

Laufzeitfonds mit Anleihen

Investieren und zurücklehnen – so könnte das Motto von Anleihen Laufzeitfonds lauten. Wer einen festen Anlagehorizont braucht und sich weder um die Suche nach attraktiven Renditen noch um die Bewertung der Kreditwürdigkeit der Anleihenemittenten kümmern möchte, sollte Anleihen Laufzeitfonds in Betracht ziehen. In Zeiten extrem niedriger Zinsen sind sie eine sehr interessante Alternative zu klassischen Rentenfonds.

Das aktuelle Niedrigzinsumfeld macht es Anlegern schwer, eine attraktive Rendite zu erzielen ohne dabei erhöhte Risiken einzugehen. Eine mögliche Lösung sind Laufzeitfonds. Ihre Vorteile liegen klar auf der Hand: Sie investieren breit gestreut in eine Vielzahl von Anleihen mit attraktiver Verzinsung, schütten die vereinnahmten Zinsen regelmäßig aus und vermindern Kursrisiken durch etwaige Zinsänderungen. Außerdem bieten sie ein zielgenaues Investment mit hoher Kalkulationssicherheit. „Laufzeitfonds mit Anleihen“ weiterlesen

Rechtswidrige Kündigung

Das OLG Stuttgart hat der Berufung einer Bausparerin stattgegeben. Die Bausparkasse Wüstenrot hatte den Vertrag nach 22 Jahren gekündigt. Dagegen wehrte sich die Bausparerin zunächst erfolgreich. Eine Revision vor dem BGH ist zugelassen.

Rechtswidrige Kündigung von Bausparverträgen laut Urteil des OLG Stuttgart

Der 9. Zivilsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart hat mit Urteil vom 30.03.2016 (Az. 9 U 171/15) die Kündigung von Bausparverträgen nach § 489 Abs. 1 Nr. 2 BGB für rechtswidrig erklärt. Danach können Bausparkassen Bausparverträge mit hohen Zinsleistungen nicht ohne weiteres kündigen, wenn Kunden das Ansparen eingestellt haben. Erst wenn der Kunde eine ausdrückliche Aufforderung zur Zahlung der vereinbarten Sparbeiträge ignoriert, darf die Bausparkasse den Vertrag kurzfristig kündigen. „Rechtswidrige Kündigung“ weiterlesen

Kapitalmarktbericht Q1.2016

Die EZB hat den Leitzins auf 0% gesenkt und die Geldschleusen noch weiter geöffnet, um die Konjunktur anzukurbeln. Niedrige Energiepreise und eine lahmende Kreditvergabe bereiten ihr die größten Sorgen. Die Fed hält sich derzeit mit weiteren Maßnahmen zurück. Der IWF sieht steigende Risiken für die Weltwirtschaft. Insbesondere bei Schwellen- und Ölländern zeigt er sich besorgt.

EZB öffnet Geldschleusen

Die EZB hat den Leitzins auf 0% gesenkt und die Geldschleusen noch weiter geöffnet, um die Konjunktur anzukurbeln. Niedrige Energiepreise und eine lahmende Kreditvergabe bereiten ihr die größten Sorgen. Die Fed hält sich derzeit mit weiteren Maßnahmen zurück. Der IWF sieht steigende Risiken für die Weltwirtschaft. Insbesondere bei Schwellen- und Ölländern zeigt er sich besorgt. „Kapitalmarktbericht Q1.2016“ weiterlesen