Most Likely You Go Your Way And I’ll Go Mine

Leistungen aus einer personenbezogenen Betriebsunterbrechungsversicherung sind steuerrechtlich dem Unternehmen und nicht der versicherten Person zuzuordnen.

Betriebsunterbrechungsversicherung gehört steuerlich zum Unternehmen

Das Finanzgericht (FG) Köln hat mit Urteil vom 15. Dezember 2016 (10 K 524/16) entschieden, dass Leistungen aus einer personenbezogenen Betriebsunterbrechungsversicherung steuerrechtlich grundsätzlich dem Unternehmen und nicht der versicherten Person zuzuordnen sind. Zwischen den Beteiligten war streitig, ob die Versicheurngsleistung zu einer Gewinnerhöhung führte oder als verdeckte Einlage das zu versteuernde Einkommen der Klägerin mindert. „Most Likely You Go Your Way And I’ll Go Mine“ weiterlesen

Money blues

Erfreuliches 3. Quartal 2016: DAX und andere Indizes konnten die Brexit-Thematik überwinden. Auch die Zinssignale der Fed, lassen Börsen kalt.

Erholung an den Börsen

Das dritte Quartal 2016 ist aus Anlegersicht insgesamt erfreulich verlaufen. Der DAX und andere Indizes konnten die Brexit-Thematik überwinden. Auch die deutlicher werdenden Signale der Fed, das Zinsniveau bald anheben zu wollen, lassen die Börsen weitestgehend kalt.

Ergebnisse ausgewählter Indices „Money blues“ weiterlesen

Laufzeitfonds mit Anleihen

Investieren und zurücklehnen – so könnte das Motto von Anleihen Laufzeitfonds lauten. Wer einen festen Anlagehorizont braucht und sich weder um die Suche nach attraktiven Renditen noch um die Bewertung der Kreditwürdigkeit der Anleihenemittenten kümmern möchte, sollte Anleihen Laufzeitfonds in Betracht ziehen. In Zeiten extrem niedriger Zinsen sind sie eine sehr interessante Alternative zu klassischen Rentenfonds.

Das aktuelle Niedrigzinsumfeld macht es Anlegern schwer, eine attraktive Rendite zu erzielen ohne dabei erhöhte Risiken einzugehen. Eine mögliche Lösung sind Laufzeitfonds. Ihre Vorteile liegen klar auf der Hand: Sie investieren breit gestreut in eine Vielzahl von Anleihen mit attraktiver Verzinsung, schütten die vereinnahmten Zinsen regelmäßig aus und vermindern Kursrisiken durch etwaige Zinsänderungen. Außerdem bieten sie ein zielgenaues Investment mit hoher Kalkulationssicherheit. „Laufzeitfonds mit Anleihen“ weiterlesen

In die eigenen vier Wände

Selten waren Immobilien so gefragt wie heute. Wer jetzt seinen Traum vom Eigenheim in die Realität umsetzen will, muss einiges beachten. Für die meisten Bundesbürger steht das eigene Heim auf Platz eins ihrer langfristigen Sparziele. Niedrige Zinsen lassen die Nachfrage nach Immobilien weiter steigen.

Selten waren Immobilien so gefragt wie heute. Wer jetzt seinen Traum vom Eigenheim in die Realität umsetzen will, muss einiges beachten. Für die meisten Bundesbürger steht das eigene Heim auf Platz eins ihrer langfristigen Sparziele. Niedrige Zinsen lassen die Nachfrage nach Immobilien weiter steigen.Doch das günstige Zinsniveau hat eine Kehrseite: die Preise für Grund und Boden zeigen nach oben. „In die eigenen vier Wände“ weiterlesen

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es

Dass Pflegebedürftigkeit nur alte Menschen trifft, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Auch junge Menschen können zum Pflegefall werden. Ende 2013 erhielten fast 200.000 Menschen unter 40 Jahren Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung.

Dass Pflegebedürftigkeit nur alte Menschen trifft, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Auch junge Menschen können zum Pflegefall werden. Sorgen Sie also rechtzeitig vor. Hätten Sie das gedacht? Ende 2013 erhielten fast 200.000 Menschen unter 40 Jahren Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung. Das waren immerhin knapp acht Prozent aller Anspruchsberechtigten. „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ weiterlesen

Haftpflicht versichern – aber richtig!

Experten sind sich einig: die private Haftpflichtversicherung ist ein Muss. Aber nicht jeder Vertrag ist sein Geld wirklich wert. Wer anderen einen Schaden zufügt, muss dafür geradestehen, und das unbegrenzt. Schnell kommen hohe Forderungen zusammen.

Experten sind sich einig: die private Haftpflichtversicherung ist ein Muss. Aber nicht jeder Vertrag ist sein Geld wirklich wert. Wer anderen einen Schaden zufügt, muss dafür geradestehen, und das unbegrenzt. Schnell kommen hohe Forderungen zusammen. „Haftpflicht versichern – aber richtig!“ weiterlesen

Gutverdiener und Selbständige gefragt

Krank zu sein, kann teuer werden. Nicht nur die Behandlungskosten gehen ins Geld. In vielen Fällen drohen auch Einbußen beim Einkommen. Eine Krankentagegeldversicherung hilft. Wird ein Arbeitnehmer krank und kann deshalb nicht arbeiten, zahlt sein Arbeitgeber die Bezüge bis zu sechs Wochen lang ungekürzt weiter.

Krank zu sein, kann teuer werden. Nicht nur die Behandlungskosten gehen ins Geld. In vielen Fällen drohen auch Einbußen beim Einkommen. Eine Krankentagegeldversicherung hilft. Wird ein Arbeitnehmer krank und kann deshalb nicht arbeiten, zahlt sein Arbeitgeber die Bezüge bis zu sechs Wochen lang ungekürzt weiter. „Gutverdiener und Selbständige gefragt“ weiterlesen

Nicht versichert – dennoch geleistet

Kurz gesagt: Ihre Privathaftpflichtversicherungen ist stets die beste in Deutschland. Und dass alles zu einem Preis von unter 100 € p.a.

Stellen Sie sich vor, Ihre Haftpflichtversicherung übernimmt auch Schadenfälle, die gar nicht versichert sind. Wir bieten unseren Kunden diese sogenannte erweiterte Vorsorgeklausel in der Privathaftpflicht ab sofort an.

Im Versicherungsfall gelten dann auch Risiken, welche im Rahmen des Vertrags nicht eingeschlossen sind, jedoch durch einen in Deutschland frei erhältlichen leistungsstärkeren Tarif automatisch entsprechend den dort vereinbarten Regelungen mitversichert.

Kurz gesagt: Ihre Privathaftpflichtversicherungen ist stets die beste in Deutschland. Und dass alles zu einem Preis von unter 100 € p.a.

Interessiert? Wir beraten Sie gerne!

Er wollte nur spielen

Das Landgericht Coburg hat entschieden, dass ein Kunde, der in einem Laden von einem freundlichen Hund bedrängt wird und deswegen zu Schaden kommt, einen Anspruch auf Zahlung von Schadenersatz und Schmerzensgeld hat.

Das Landgericht Coburg hat am 21. November 2012 entschieden (Az.: 13 O 341/12), dass ein Kunde, der in einem Laden von einem freundlichen Hund bedrängt wird und deswegen zu Schaden kommt, einen Anspruch auf Zahlung von Schadenersatz und Schmerzensgeld hat. „Er wollte nur spielen“ weiterlesen